Neues aus den Sparten

MTV Bispingen ist Deutscher Meister und Deutscher Vize-Meister

2017-11-27 11:42 von Andreas Kowalke

Gruppe

 

Samstag. Starke Leistungen zeigten am Samstag drei Sportler vom MTV-Bispingen, Maileen Rehr, Lisa Quoos und Stephanie Bombleski bei der Deutschen Poomsae-Meisterschaft in der SV Bayer Arena in Wuppertal. An dem Mammut-Turnier nahmen ca. 260 Sportler aus 47 Vereinen und 12 Landesverbänden teil.

Im Team weiblich 8 bis 11 Jahren ab dem 4. Kup startete Maileen Rehr mit Victoria Scholtysseck (Team Redfire) und Mia Müller (USV Potsdam). Mit den Poomsaes Siljang und Yukjang lief das Trio überragend  und sicherte sich souverän den deutschen Meistertitel.

Maileen Rehr musste im Einzel weiblich 8-11 Jahren ab dem 2. Kup die Poomsaes Siljang und Ohjang laufen. Hierbei sicherte sie sich nach einem ausgezeichneten Lauf die Bronzemedaille.

Im Team weiblich 18-30 Jahren startete Stephanie Bombleski mit Bianca Schönemeier und Carina Senft (Team Redfire). Die Poomsaes Paljang und Taebek lief das Trio hervorragend und erreichten somit den Deutschen Vize-Meistertitel.

Im sehr stark besetzten Starterfeld mussten sich Stephanie Bombleski und Lisa Quoos behaupten. In der Vorrunde, welche aufgrund der hohen Teilnehmerzahl gelaufen werden musste, erreichte Stephanie mit 17,9 Punkten ein Unentschieden sowohl in der Technik- als auch in der Präsentationsnote mit einer anderen Starterin. Aus diesem Grund musste sie mit Celine Zabbal aus dem Bundesland Hessen ein Stechen laufen. Die Poomsae Taebek musste erneut präsentiert werden. Obwohl Stephanie nach Meinung der weiblichen Starter die Poomsae besser lief, gewann wider Erwarten die andere Starterin knapp mit drei von zwei Richterstimmen das Stechen. Stephanie belegte somit den 15. Platz von 27. Startern und verpasste dadurch das Semifinale.

Lisa Quoos musste sich ebenfalls in der Gruppe beweisen, lief jedoch nicht so ausdrucksvoll wie im Training und sicherte sich lediglich den 22. Platz.

Sonntag. Drei Sportler vom MTV-Bispingen erkämpften starke Leistungen beim Internationalen Deutschem Jugendcup in der SV Bayer Arena in Wuppertal: Hannah Do, Tim Do und Dana Quoos. Insgesamt nahmen ca. 180 Starter aus 42 Vereinen und elf Landesverbänden sowie zwei Taekwondosportler aus Korea an diesem Turnier teil.

Eine große Ehre wurde Hannah und Tim Do zu teil. Beide wurden von der Niedersächsischen Taekwondo Union sowohl im Einzel- als auch im Paarlauf von der Organisation nominiert.

Im Team weiblich 8-11 Jahren (5.-3. Kup) startete Hannah Do mit Zoey Pietruszak (Team Redfire) und Pia Müller (USV Potsdam). Das Trio setzte souverän mit den Poomsaes Samjang und Sajang durch und sicherten sich den Titel und somit die Goldmedaille des Internationalen Jugendcups.

Im Paar 8-11 Jahren (5.-3. Kup) startete Hannah Do mit Hannes Krämer (TSV Klein Heidorn). Das Duo mussten die Poomsaes Samjang und Ohjang präsentieren und sicherten sich gekonnt die Bronzemedaille.

Im stark besetzten Starterfeld, weiblich, 8-11 Jahren (5.-3. Kup) lief Hannah Do als jüngste Starterin die Poomsae Samjang und meisterte erfolgreich die Vorrunde. In der Zwischenrunde der besten zwölf Starter musste sie die Poomsae Ohjang laufen und qualifizierte sich als Sechstbeste für das Finale der besten Acht. Die Poomsae Sajang und Samjang mussten dort im Abstand von einer Minute gelaufen werden. Hannah verpasste um lediglich zwei Zehntel die Bronzemedaille.

Tim Do startete im Team, männlich, 12-14 Jahren (ab 2. Kup) mit Louis Otto und Calvin Bizer (Team Redfire). Die Poomsaes Ohjang und Paljang lief das Trio souverän und sicherten sich ebenfalls den Titel und somit die Goldmedaille des Internationales Jugendcups.

Im Einzellauf, männlich, 12-14 Jahren (ab 2. Kup), musste Tim die Poomsae Sajang laufen und qualifizierte sich gekonnt für die Endrunde des besten Acht Starter. Im Finale wurden die Formen Kumgang und Koryo im Abstand von einer Minute präsentiert, wodurch sich Tim sensationell die Silbermedaille und schließlich den Vize-Meistertitel des Jugencups sicherte.

Im Paarlauf, 12-14 Jahren (ab 2. Kup), starte Tim Do mit Jaqueline Gard (FTC Kumgang Garbsen). Die Formen Koryo und Kumgang lief das Duo ausgezeichnet und sicherten sich die Bronzemedaille.

Dana Quoos startete im Team, weiblich, 15-17 Jahren mit Anneke und Maren Carstens (Taekwondo Bomlitz). Das Trio musste die Formen Taebek und Koryo laufen und erreichte einen sehr guten dritten Platz und somit die Bronzemedaille.

Im Einzel musste Dana sich gegen viele starke Starterinnen im Alter von 15-17 Jahren (ab 2. Kup) behaupten. Sie lief die Poomsae Kumgang nicht so gekonnt wie im Training und belegte einen guten 19. Platz von 30. Starterinnen.

 

 

Zurück